HOTEL DES JAHRES

Suvretta House, St. Moritz

Esther und Peter Egli

Vor 108 Jahren eröffnete der dama- lige Hotelkönig Anton Bon das Suvretta House. Noch heute hält die Zürcher Familie Candrian-Bon die Aktienmehrheit am Hotelmonument, das unverändert stolz und majestä- tisch auf dem Suvretta-Plateau thront. Und bis heute ist der Alpenpalast die bevorzugte Rückzugsoase für wohlhabende Feriengäste aus aller Welt, die hier das Leben geniessen wollen – in seinen schönsten Facetten natürlich. Das Suvretta House ist auch die konservativste Luxusherberge im Nobelkurort geblieben, doch mit Steifheit hat das nichts mehr zu tun.

Seit Peter und Esther Egli vor sechs Jahren aus England zurückkehrten und das Resort mit dem atemberaubenden Blick über die Oberengadiner Berg- und Seenlandschaft übernahmen, ist es in der Gegenwart angekommen. Tradition und Stil sind geblieben, doch das Ambiente ist locker, ungezwungen und familiär geworden. Peter und Esther Egli ist es gelungen, neue, junge Gästesegmente anzusprechen, ohne das Stammpublikum zu vergraulen. Das erfolgreiche Meistern dieser heiklen Gratwanderung macht das Suvretta House zum Hotel des Jahres.