HOTELIER DES JAHRES

Adrian K. Müller

Hotel Stern, Chur

Vor 16 Jahren war Adrian K. Müller General Manager im Luxushotel 

Shangri-La in Bangkok mit 800 Zimmern und 1100 Mitarbeitern. Er zählte zu den Stars der Welthotellerie und stand in der Poleposition, als ein neuer General Manager für das Oriental Bangkok gesucht wurde. Doch er wechselte nicht in die weltberühmte Hotelikone am Phraya River, sondern erwarb überraschend das ins Schlingern geratene Hotel Stern in Chur, das er einst als Kellnerlehrling liebgewonnen hatte. Die Rückkehr des Heimweh-Churers war ein 

riesiger Gewinn für die träge regionale Hotelszene. Adrian Müller

 machte aus dem über 300 Jahre alten Haus eine Perle der helvetischen 4-Stern-Stadthotellerie mit grossartiger Küche und einer Servicequalität von fast schon fernöstlichem Niveau. Und während Corona konzentrierte er sich nicht auf Probleme, sondern auf Lösungen. Dank einer geradezu unglaublichen Präsenz im Betrieb, grossartigen Ideen und einem unerschütterlichen Optimismus führte und führt er seinen Stern mit beispiel­losem Erfolg durch die Krise. Das macht ihn erst recht zum Ho­telier des Jahres.