HOTELKOCH DES JAHRES

Heinz Rufibach

Grand Hotel Zermatterhof, Zermatt

Kochlehre im Berner Metropole, Stationen unter anderem im
St. Moritzer Suvretta House, im Kulm Arosa, im Gstaad Palace sowie in Asconas Luxushäusern Castello del Sole und Eden Roc, dazwischen Reisen hinaus in die weite Welt, am liebsten durch Asien: Es gibt langweiligere Biografien als die von Heinz Rufibach. Sesshaft wurde er in Zermatt. Zuerst im Zermatterhof, dann für 13 Jahre im Alpenhof. Vor drei Jahren folgte er erneut dem Ruf aus dem Zermatterhof. Der wurde nun von Rafael Biner geführt, einem jungen Teamplayer, mit dem die frühere Steifheit aus dem Hotel (und aus der Küche) verschwunden war.

Unter solchen Voraussetzungen wurde das Comeback von Heinz Rufibach zum totalen Triumph. Er hob die Gastronomie im Hotel auf ein neues Niveau und kann im Gourmettempel Prato Borni seine ganze Kreativität ausleben. Dort interpretiert er die Walliser Küche auf verblüffende Weise neu und sorgt für unglaubliche Geschmackserlebnisse. Der Michelin-Stern kam, das Prato Borni wurde zum kulinarischen Hotspot im Wallis und Heinz Rufibach zum Koch des Jahres.